Wissen und Orientierung

Das Ende des Zweiten Weltkriegs in Friedrichshafen


Kursnummer HA1101
Beginn Di., 30.06.2020, 20:00 - 21:30 Uhr,
Vortrag (ohne Voranmeldung, Abendkasse)
Kursgebühr 6,00 €
Dauer 1 Abend
Kursleitung Dr. Hartmut Semmler
Bemerkungen !!! neuer Termin!!!
Kursort
Download Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
Am 29. April 1945 marschierten französische Truppen in die zerstörte Stadt Friedrichshafen ein. Sie rechneten mit starker Gegenwehr, aber es erfolgte eine friedliche Übergabe der Stadt in Manzell durch eine zivile Abordnung unter Bürgermeister Walter Bärlin. Ein Großteil der Bevölkerung war evakuiert, die meisten Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter bereits freigelassen. Als Grenzstadt war Friedrichshafen nun, unter völlig unzureichenden logistischen Verhältnissen, Mittelpunkt von Wanderungsbewegungen unterschiedlichster Art. Dadurch, dass die Stadt ein Zentrum der Rüstungsindustrie in der NS-Zeit gewesen war, kamen zu den Kriegszerstörungen umfangreiche Besatzungslasten und Industriedemontagen hinzu. Die Erleichterung über das Ende der Kampfhandlungen und eines verbrecherischen Regimes wurde konterkariert durch die nun eher noch verschärften Lebensbedingungen und die Ungewissheit im Hinblick auf die Zukunft.
Der Vortrag zeichnet die Ereignisse jener Tage nach und nimmt die Faktoren in den Blick, die den späteren Wiederaufstieg der Stadt möglich gemacht haben.




Datum
30.06.2020
Uhrzeit
20:00 - 21:30 Uhr
Ort
Charlottenstr. 12/2, vhs FN, Vortragssaal 1


Städtische vhs Friedrichshafen

Charlottenstr. 12/2
88045 Friedrichshafen

07541 203 3434
07541 203 3435
info@vhs-fn.de

Öffnungszeiten Servicebüro

Montag bis Freitag:
8:00 bis 12:00 Uhr

Montag und Mittwoch:
14:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 bis 18:00 Uhr